Das MEMO – 15-jähriger Brite gab Trump Leitplan zur Zerstörung des ‘Deep State’ – Es war immer Hillarys Werk

Zusammenfassende Übersetzung von WhatDoesItmean.com

 

Ein erstaunlicher neuer ‘man würde es nicht glauben, wenn es nicht wahr wäre’ Bericht des Foreign Intelligence Service (SVR) kursierte am 21. Januar im Kremlin.

… ein Fall, in dem der britische Teenager Kane Gamble verwickelt ist, hat schockierenderweise enthüllt, dass dieser Junge, als er 15 Jahre alt war, eigenhändig eine achtmonatige Chaosherrschaft gegen höchste Ränge des Obama Geheimdienstregimes hervorgerufen hat. Am erstaunlichsten ist, dass der Teenager an Einzelheiten von 20.000 FBI-Angestellten herankam, deren Textnachrichten einen Leitplan ergeben haben, sodass Trump seine ‘deep state’-Feinde zerstören kann, die versuchen ihn in einem ‘Palast Coup’ seines Amtes zu entheben.”

Dem Bericht zufolge verkündete das Obama Regime am 6. Januar 2017 zwei Wochen vor Trump’s Amtsantritt, dass es die ‘Cracks mit Einstellung’-Hackergruppe zerstört habe indem zwei Schuldbekenntnisse zweier amerikanischer Bürger gesichert wurden, allerdings bemerkte der SVR Ungereimtheiten in diesem Fall, die mit der Verhaftung des 15-jährigen zusammenfielen, doch wurden dessen Einzelheiten sofort den Einschränkungen des Official Secrets Act unterstellt.

Allein mit den ‘sozialen’ Fähigkeiten habe der 15-jährige britische Teenager Kane Gamble von seinem Spionenlager im Kinderzimmer aus einen der massivsten Eingriffe, die der US Geheimdienst jemals sah, durchgeführt. Sein achtmonatiges Herumtoben habe einige der geheimsten Informationen Amerikas gestohlen und alle höchsten Ränge des gesamten Obama Geheimdienstregimes inklusive deren Familien terrorisiert. Zu den Zielen gehörten CIA Direktor John Brennan, Director of National Intelligence James Clapper, US Secretary von Homeland Security Jeh Johnson, FBI stellv. Director Mark Giuliano, FBI Agentin Amy Hess, Director of the Office of Science and Technology John Holdren, Geheimdienstvorsitzende der US National Geospatial Intelligence Agency Vonna Weir Heaton und White House stellv. National Security Adviser Avril Haines. NSA Direktor Mike Rogers sei direkt zum neu gewählten Präsidenten Trump nach der Wahl 2016 gegangen ohne Obama über sein Vorhaben zu informieren, führt der Bericht weiter aus.

President Obama, einer der ‘deep state’ Schattenregierungsleiter, habe jedoch gewusst, es sei nutzlos den NSA Direktor zu feuern, da Trump bereits zu dem Zeitpunkt alle Einzelheiten des Coup-Komplotts gegen ihn wusste und angenommen wurde, diese FBI Texte mit dem Plot gegen Trump würden irgendwann ans Licht kommen, erklärt der Bericht. Trump erfuhr dann die destruktivste Hetzkampagne des ‘deep state’ gegen ihn, wie man es noch nie in der Geschichte gesehen hat. Das Ziel ist Trump’s Ruf so zu zerstören, dass der ‘deep state’ behaupten könne die Straftaten des FBI gegen ihn seien gerechtfertigt, da man Amerika von einem rassistischen rechtsextremen, psychisch labilen Sexualstraftäter, der auch aufgrund seiner Vorliebe zu Junkfood dem Tode nahe sei und ebenfalls von Russland kontrolliert würde, schützen wolle.

Der neueste Angriff auf Trump wird von US Mainstreammedian weiter losgetreten mit der Behauptung er habe von Armmut gebeutelte Diktaturen ‘Sh#tholes‘ genannt, doch fiel dabei vorsichtshalber keinem auf, dass der exakte Wortlaut vom Vorsitzenden der Demokraten Ken Martin benutzt wurde, um das Obama-Clinton Demokratische Nationalkommitee (DNC) zu beschreiben. Er hat letzte Woche über den Vorsitzenden des DNC Tom Perez behauptet: “Tom hat ganz klar ein ‘shithole’ geerbt, nicht nur hinsichtlich der Geldbeschaffung, sondern auch der Moral.”

Dieser Angriff des ‘deep state’ auf Trump maskiert jedoch die größte politische Straftat, die Amerika je gesehen hat und das involviert was ernsthaft ‘The Insurance Policy’ (= ‘Die Versicherungspolice’) genannt wird, welche kreiert wurde, um einen ‘Palast Coup’ auszuführen. Dessen Inhalte unterliegen nun der strengen Geheimhaltung in einem Dokument names ‘Das Memo’. Nachdem der Congressman Steve King es gelesen hat, hat er schockiert erklärt: “Ich habe das Memo gelesen. Die abscheuliche Realität beginnt. Ich habe nicht mehr länger die Hoffnung, dass es eine unschuldige Erklärung für das gibt, was die Öffentlichkeit gesehen hat. Ich habe bereits vor längerer Zeit gesagt, es ist schlimmer als Watergate. Es war nie Trump, sondern immer Hillary.”

Renommierte Journalisten verlangen die Veröffentlichung des Memos. Warum Trump dies bisher nicht getan hat oder dargestellt hat, was er alles zur ‘Versicherungspolice’ weiss, liegt laut dem Bericht des SVR Analysten an der riesigen Menge elektronischer Daten (E-mails, Telefongespräche, Texte, private Gespräche etc.), die von der NSA zusammengetragen und in deren Händen ist sowie sowohl vom Bush als auch dem Obama-Clinton Regime verwendet wurde, um den Congress zu erpressen.

Jedoch ordnet die Trump Zerstörung der Daten in Widerstand gegen die vom ‘deep state’ dirigierte Anordnung des US Federal Court die NSA solle die Daten behalten. Das wiederum will NSA Direktor Rogers nicht und teilte dem ‘deep state’ Gericht mit, die NSA bedauere zutiefst diese Erpressungsdaten behalten zu haben. Damit reicht er seinen Rücktritt ein.

Die SVR Analysten schliessen den Bericht mit der Aussage ab, dass Rogers mit dem Verlassen seiner Position bei der NSA zweifellos Trump in die Lage versetzen wird sein eigenes geheimes privates Spionagenetxwerk zu kontrollieren, um seine Feinde im ‘deep state’ ein für alle Mal zu zerstören.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.