Dimmst du ein Licht?

Dimmst du dein Licht? Ich spreche nicht von der Präsentation von dir und von wem du möchtest, dass andere dich sehen, ich spreche von deinem inneren Glanz. Leuchtest du hell auf oder hältst du dich zurück? Meine Vermutung ist, wenn du wie die meisten von uns bist, ist das Dimmen eingeschaltet.

Die Sache ist, wozu wir neigen, ist Angst zu haben – mehr als zu scheitern. Viel mehr. So wie ich, als ich mein Talent, meine Leidenschaften und meinen Drang gezeigt hatte, war es ein bisschen übertrieben und wurde von denen niedergehalten, die konditioniert waren, andere kleiner zu halten.

Du hast also Angst, zu scheinen und der Welt zu zeigen, dass das die beste Seite von DIR das ist, was du dir erzogen hast. Um deine Talente, deine Leidenschaften, das Gute, das Schlechte UND das Hässliche zurückzuhalten, ist es dir nie bewusst, dass du auf jeden Aspekt stolz sein kannst. Nur wenn du deine wahre Farbe erstrahlen lässt, wirst du glücklich und in der Lage sein, dein Bestes zu geben.

Aber hier ist die Sache: Glückliche Menschen tragen zu positiven Aktionen bei.

Aus meiner Arbeit als Coach habe ich folgende Gründe herausgefunden, warum wir unsere wahren Ausdrucksformen zurückhalten und verbergen:

# 1 Kritik und Urteil: Wenn du es gerne andere recht machst, wirst du es HASSEN, nicht allen gefallen zu können. Du brauchst Menschen, die dich mögen. Wenn du hell dein Licht erscheinen lässt, mögen sie es vielleicht nicht. Wenn du zu viel Platz beanspruchst, siehst du vielleicht, wie sie ein Urteil fällen.

Von anderen beurteilt und kritisiert zu werden, hat nichts mit DIR zu tun. Es sind nur die. Wenn du deinen wahren und authentischen Ausdruck zeigst, könnte dein Energieniveau in ihnen auslösen, was sie nicht anerkennen möchten.

# 2 Sich anpassen: Dies ist für viele ein riesiger Stein im Weg. Du hasst vielleicht die Vorstellung, anders zu sein, sorgst dich, was die Leute von dir denken, nicht Teil der Menge zu sein oder sich hevorzustechen. Es ist einfacher, klein zu spielen, um da rein zu passen, als deine eigenen Ideen und Segnungen erstrahlen zu. Wenn du leuchtest, wirst du anders sein.

Du wirst nicht mehr wie alle anderen sein und DAS ist ein wahrer Segen, nimm ihn an, umarme ihn.

# 3 Alleinsein: Wenn du dich auf deinen eigenen Weg begibst, musst du möglicherweise eine Weile alleine durch die Welt gehen. Alleinsein und einen Schritt zurücktreten, um zu spüren, dass die Gemeinschaft verlockend wirkt, kann etwas Unheimliches sein. Deine eigenen Standards zu senken und sogar zu akzeptieren, dass Personen oder Situationen auf dein Mojo treten werden, ist leicht zu tun, wenn du Angst hast, allein zu sein. Denke daran, dass Einsamkeit und Alleinsein NICHT das Gleiche ist.

Wenn du leuchtest, bist du manchmal alleine, musst dich ich aber nie einsam fühlen.

# 4 Verantwortung: Ja, hier ist es. Um dein erstaunlichstes Selbst zu sein, musst du die volle Verantwortung für deine Handlungen und dein Leben übernehmen. Es gibt niemanden, der schuld ist. DAS ist ein Opferspiel. Wenn du deine wahre Größe beanspruchst, erkennst du, dass du dich nicht verstecken kannst. Wenn du hell erleuchtest, bist du der Boss. Wir neigen dazu, uns hinter dem Vorhang zu verstecken, andere für unsere Fehler verantwortlich zu machen, warum wir nicht konnten, warum wir nicht sollten usw. Andere und Situationen.

Wenn du dene Fähigkeiten voll auslebst, musst du alles besitzen und in der Hand haben. Zuerst ist es unheimlich, aber du bist dann wirklich FREI.

# 5 Verletzlich sein: Dies ist eine schwierige Frage. Machtvoll zu sein macht alles echt und authentisch. Keine Masken, kein Verstecken. Andere werden das wahre Du sehen. Das Glänzen macht dich verletzlich und für die meisten Menschen ist das sehr unangenehm. Wenn du gesehen wirst, als der, der du wirklich bist, kannst du dich auf alle oben genannten Szenarien einstellen und das kann letztendlich dazu führen, dass du dich von allem befreist.

Verletzlich zu sein ist keine negative Sache, es ist Teil unserer wahren Natur. Starke Führer, erfolgreiche Entdecker, glückliche und zufriedene Enthusiasten haben dies gemeinsam. Immer verletzlich, niemals versagen, zu scheinen oder gesehen zu werden. Es ist eine Falle, die dir die Freiheit nimmt.

HAST DU ANGST DEIN LICHT SCHEINEN ZU LASSEN?

Wir halten uns alle auf der einen oder anderen Ebene zurück. Einige mehr als andere. Ich saß buchstäblich auf mir und hatte Angst, dass ich mein volles Potenzial entfalten konnte. Ich habe es auf Kritik bezogen. Ich war allergisch darauf. Ich war so begierig darauf allen zu gefallen, und ich passte es für mich an, dass es zu einem stressigen Lebensstil wurde; ein Erfolgsrennen. Versuchen, gut genug zu sein. Ich dachte, ich würde so gut genug sein.

Das war nicht der Fall.

Ich war schon gut genug, genau wie DU. Für mich führte dies zu schweren Erkrankungen und Schmerzen. Ein saurer Lebensstil tut dies, d.h. jeder negative Gedanke, jedes Trauma, schlechtes Essen, eine stressige Situation und jede Angst, der du gegenüberstehst, wirkt sich auf deine Gesundheit aus. Wenn du Angst hast zu scheinen, bedenke Folgendes: Alles, was wir in unserem physischen, emotionalen und mentalen Körper erfahren, reflektiert, wie gut wir glänzen. Wie klein wir spielen, wie wir unser Licht dimmen, unseren Ausdruck verändern und uns vom Gedeihen abhalten. Vor allem wir Frauen. Heiliger Mist, dimmen wir unser Licht!

WIE LEBEST DU DEIN WAHRES SELBST?

Beginne damit dir anzugucken, wie du das Leben betrachtest. Was siehst du, wenn du in deine Zukunft blickst? Fülle und Hülle, Freude und Abenteuer? Oder füllst du deinen Teller mit Sorge und Angst?

Hier ist eine kurze Checkliste:

  • Setzt du dir Ziele für deine Zukunft?
  • Planst du das Jahr von Herzen?
  • Lernst du etwas Neues?
  • Vergibst du und übst du dich in Dankbarkeit?
  • Hast du eine positive Perspektive?
  • Drückst du dein wahres Ich aus?
  • Bist du authentisch?
  • Machst du was du liebst?

Du hast nun eine Vorstellung. Die Liste ist endlos. Die Idee ist, dieses Gespräch mit dir selbst zu führen und zu erkennen, dass es immer besser ist, wenn DU lebst, wenn du dir erlaubst zu glänzen. Lass das los, was dir nicht dient. Die Ängste, die Vorstellung, nicht genug zu sein und der ganze Mist, dass Leben und Gesundheit zu hart sind. Kein Grund wird jemals gut genug sein, wenn du deine erstaunliche Zukunft nicht vorwegnehmen und die beste Version von dir selbst sein kannst.

Glaub mir, ich habe schon alles gehört.

Die Erklärungen, die Gründe und den Mangel an Glauben und Motivation; Der Mangel an Begeisterung und Motivation sind große Mörder. Sie werden deine Vision trüben. Lass dich glauben, dass du nicht gut genug bist, nicht fähig, nicht würdig und überhaupt nicht eine Kraft der Macht bist.

Das ist eine große fette Lüge.

Denke beim Anblick der Zukunft daran, wie du dich im JETZT fühlst, denke daran, hoch zu zielen. GROSS zu träumen und dich in die höchsten Potentiale zu bringen, ohne dich zurückzuhalten. Das wäre ein Nachteil für diese Welt.

Hätte ich denen in meiner Nähe zugehört, als ich nn meinem tiefsten Tiefpunkt angekommen war, wäre ich höchstwahrscheinlich tot. Ich hatte eine Vision, einen Glauben und den Willen, das zu erkunden, was größer war als meine Angst vor Schmerz, alleinsein und Sterben war. Ich lief groß herum, obwohl das Licht für viele zu hell war. Und obwohl ich Angst vor Urteilen hatte, ging ich weiter und wusste, dass ich niemals mein bestes Selbst sein würde, wenn ich meine eigenen Stärken fürchte. Mein WARUM war riesig.

Finde deines. Glaub mir, DU bist es wert!

Meine Motivation wurde durch Lebensbegeisterung angeheizt. Ich war hungrig auf das LEBEN und bin es immer noch.

Leuchte heller und fühle dich sicherer! LEBE, was DU hier leben willst, darum geht es bei wirklicher Gesundheit. Die Welt heilen durch das LEUCHTEN. Das braucht die Welt. Mehr Licht.

 

Von Hilde Larsen, Wake Up World