Kryon: Was passiert mit unseren Haustieren, wenn sie sterben?

Für jene Menschen, die Tiere verloren haben (da sie nicht sehr lange leben), hier ist ein Ratschlag: Wenn du einen geliebten Freund verlierst, ein Tier, das bedingungslos seine Existenz gegeben hat, um dir sein ganzes Leben zu helfen, bist du natürlich traurig und schwermütig. Hier ist die gute Nachricht: Sie reinkarnieren! Nicht nur das, sie tun es in den Bereichen, wo sie hinübergegangen sind, nur um dich wieder zu finden!

Inkarnieren Tiere wirklich? Ja, das tun sie, allerdings wird die Beantwortung zu diesem leicht komplexen Thema für den ein oder anderen nicht leicht zu verstehen sein.

Zuerst einmal müssen wir den Gedanken an einen linearen Prozess bei der Inkarnation beiseite legen. Eine Maus inkarniert nicht in einen Elefanten und ein Elefant inkarniert nicht in einen Menschen.

Die einzigen Tiere, die inkarnieren, sind nur jene, die um Menschen herum sind. Das heisst, Tiere aus dem Wald inkarnieren nicht. Mit anderen Worten müssen Tiere von menschlichem Bewusstsein beeinflusst werden und das bereichert sie. Sie haben keine Göttlichkeit, wie Ihr sie in Euch habt. Sie haben keine Tests für Ihr Bewusstsein zu absolvieren, wie Ihr es tut. Dafür haben sie in ihrer Intelligenz, wie Ihr alle wisst, das Konzept bedingungsloser Liebe. Und die gehört Euch nicht, oder? Dafür müsst Ihr arbeiten.

Sinn und Zweck von Haustieren im Speziellen, wie beispielsweise Hunde oder Katzen, ist es, der Menschheit zu helfen. Sie sind Arbeiter in dieser Hinsicht und reinkarnieren in derselben Gruppe. Dies sind Wesenheiten, die nicht notwendigerweise so geplant sind, dass sie sich zu Menschen „entwickeln“, genauso wenig wie Kryon sich in eine andere Form „entwickeln“ soll. Einige von uns sind göttliche universelle Arbeiter, und wir sind alle sehr verschieden. Wir haben das schon einmal gesagt: Wir haben alle getrennte Aufgaben, aber sind wir nicht getrennt voneinander. Die „Suppe“ der Göttlichkeit hat viele ‚Geschmacksrichtungen‘, aber es ist immer noch „die Suppe“. Betrachten wir also den tierischen Teil des Geschmacks Gottes.

Tiere sind nur für einen Zweck bei Euch: Liebe. Wenn das in einem Tier generiert wird, entsteht ein System. Dieses System kann dann immer wieder erweitert werden, da sie nicht lange genug leben. Es gibt einen Weg die Liebe für Euer Tier zu erweitern. Nachdem es von Euch gegangen ist, Ihr seine Asche dem Erdboden zurückgeben habt, wollen sie zurückkommen. Da gibt es ein System. Geht und sucht sie, sie werden da sein. Das ist das System und es ist wundervoll. Erwartet nicht die gleiche Rasse, die gleiche Farbe oder die gleiche Tierart zu finden. Aber Ihr könnt ihm in die Augen sehen und ihr werdet es erkennen, weil sie um Euch herum sind und an Orten in Eurer Nähe sind. Sucht sie, Ihr werdet sie finden. Sie werden Euch weiterhin lieben und Ihr wisst, das es dasselbe Tier ist, allein an den Eigenarten, die es hat. Es steht ausser Frage, dass es das Gleiche ist. Geht und macht es. Es ist ein wunderschönes System, es wurde für Euch kreiert.

Die Grossartigkeit des Göttlichen im Menschen bedeutet, das was immer es berührt, sich etwas verändert. Ihr könnt jene beeinflussen, die 24 Chromosomen haben. Die Tiere reagieren darauf. Es ist einerlei, meine Lieben, ob es eine Maus oder ein Pferd oder ein Elefant ist. Es ist egal. Sie kommen zurück. Wenn Ihr sie liebt, kommen sie zu Euch zurück.

Die Regeln, die gleiche „Seelen“-Energie wieder zu finden:

– Warte nicht länger als 90 Tage.
– Entscheide dich nicht für ein Tier von derselben Rasse oder Größe. Entscheide dich nicht einmal vorher, dass sie die gleiche Art von Tier sein werden! Es ist üblich, dass Katzen und Hunde tauschen, nur um das Gleichgewicht zu halten.
– Schau in ihre Augen … sonst nichts. Sie werden sich dir zeigen.
– Benenne sie, wie du willst. Sie sind an nichts als an deine Energie gebunden.
– Wenn du sie nicht wieder findest, gibt es nichts Negatives daran. Es ist nur eine Gelegenheit. Sie werden die Menschheit genauso lieben und anderen helfen, wie sie dir geholfen haben.

Nicht alle Tiere, die du findest, waren schon einmal hier. Viele kommen zum ersten Mal hierher, nachdem sie sich freiwillig gemeldet haben, damit du dich geliebter und friedlicher fühlst, damit du ein stärkerer Leuchtturm sein kannst.

Der Zweck der Tiere auf dem Planeten ist es, die Menschheit zu unterstützen, während sie Frieden auf der Erde entwickelt. Sie sind auch göttlich. Aber das hast du gewusst, oder?

Und so ist es.

Kryon

 

Quelle: kryon.com