Menschliche Klone werden auf die Menschheit losgelassen

Teil-Übersetzung vom Dr. Michael Salla’s Artikel ‘Menschliche Klone werden auf die Menschheit losgelassen

Am 28. Februar erschien ein Bericht in der New York Times, der beschreibt, wie Barbara Streisand 50.000$ bezahlt hat, um von ihrem liebsten Hund, der letztes Jahr verstarb, zwei Klone machen zu lassen. Die Story enthüllt wie sich das Klonen innerhalb der letzten 20 Jahre im Geheimen weiterentwickelt hat und dass menschliche Klone nun Realität werden können.

Quelle: invorma.com

Der erste Hund wurde im Jahr 2005 von südkoreanischen Forschern der Firma Sooam Biotech geklont. Dies wurde von drei erfolgreich geklonten Hundewelpen aus einem Wurf von fünf Hunden gefolgt; von einer kalifornischen Firma in diesem Fall, die sich mit den Südkoreanern zusammengetan hat. Bis zum Jahr 2015 hat Sooam Biotech bereits 600 Hunde geklont. Diese Tatsache und die Behauptung eines koreanischen Forschers auch Menschen geklont zu haben, lässt vermuten, dass das Klonen von Menschen nur eine Frage der Zeit ist, bis es Teil unserer Realität ist.

Einigen Whistleblowern zufolge wurden bereits mindestens seit den 1970’er Jahren Klone erschaffen. Zusätzlich sollte man die Behauptungen von Michael Wolf in Betracht ziehen, der sagt, er sei bei der Erschaffung des ersten menschlichen Klons in einer geheimen Forschungsanstalt involviert gewesen. Er war bei mehreren genetischen Experimenten teil des Teams und ein Experiment davon war das Sentinel Projekt nachdem man die Klontechniken von Tieren perfektioniert worden waren. Die Vorgesetzten wollten einen künstlich intelligenten Menschen, der ‘J-Type Omega’ getauft wurde, und im wesentlichen ein extrem starker Soldat sein würde, der Anweisungen ohne jegliche Angst oder jegliches Hinterfragen folgen würde. ‘J Omega’ wurde in einem Wassertank aus einem Embryo gezogen. Es dauerte genau ein Jahr, bis der Klon bereit war ‘aufgeweckt’ zu werden.

Quelle: them0vieblog.com, Akte-X-Review

Erst kürzlich nach vorn getretene Whistleblower wie William Tompkins, Corey Goode und Emery Smith behaupten, dass das Klonen bereits seit Jahrzehnten stattfinden würde. Geheime Forschungsprojekte sind in der Regel zwei oder gar drei Jahrzehnte den offiziell bekannten Möglichkeiten voraus. Daher sind die Enthüllungen von Wolf, Tompkins, Good, Smith sowie Anmerkungen von Dr. Beter (der von John F. Kennedy zum General Counsel der Export-Import Bank of the United States ernannt wurde) bezüglich der Existenz menschlicher Klon-Experimente, die bis in die 1970’er Jahre zurück gehen, wenn nicht noch weiter, wissenschaftlich von der New York Times Story bewahrheitet worden.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die New York Times Story über Streisand die allgemeine Bevölkerung für menschliche Klone als zukünftiges kommerzielles Vorhaben trotz der hiermit zusammenhängenden ethischen Probleme vorbereitet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.