Pyramiden der Welt

Es gibt weitaus mehr Pyramiden auf unserem Planeten, als es den meisten bewusst ist. Wahrhaftig, sind Pyramiden in unterschiedlichen Formen, teils sehr gut erhalten, teils weniger, mehr oder minder auf jedem Erdfleck zu finden. Dies beinhaltet entsprechend einige Exemplare mehr als nur die rund 120 bekannten Pyramiden in Ägypten, von denen wohl die Pyramiden in Gizeh am bekanntesten sind.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wofür dienten die Pyramiden jedoch? Die Erzählung, dass sie als Gräber gebaut wurden, kann kaum richtig sein, zumal es Nachweise gibt, dass diese Pyramiden weitaus älter sind, als größtenteils angenommen, was auch jene in Ägypten betrifft und diese mit weiter entwickelter Technologie gebaut sein müssen, wie es Spuren erkennen lassen. Entsprechend liegt die Vermutung nahe, dass manche später als Gräber verwendet wurden, ursprünglich jedoch einen anderen Zweck hatten.

Brian Foerster hat in diesem Bereich umfassende Nachforschungen angestellt, er vermutet, dass die Pyramiden einst als eine Energiequelle genutzt worden seien. Wieder andere Quellen behaupten, sie seien einst Initiationskammern gewesen und die fehlende Spitze der Cheops-Pyramide habe einst aus Quartz bestanden. Robert Bauval stiess darauf, dass beispielsweise die Gizeh-Pyramiden genau wie die Sterne des Orion gebaut worden waren, der Nil würde dem Spiegelbild der Milchstrasse entsprechen. Weiterhin faszinierend allein zu jenen Pyramiden ist, dass sie diverse mathematische Formeln enthalten und auch unseren Planeten Wiederspiegeln. Die Cheops-Pyramide enthält folgende Dimensionen und ist fast mehr als wissenschaftliches Monument zu betrachten:

  • Eine genaue Definition der Royal Cubit in Bezug auf die Erde
  • Die Größe und Form der Erde
  • Die Masse und Dichte der Erde
  • Die Gravitationskonstante
  • Die Escape Velocity von der Erde, um einen Open Orbit zu erhalten
  • Die Escape Velocity von der Erde, um aus dem kombinierten Gravitationsfeld der Erde und der Sonne zu entkommen
  • Die Bedeutung der Lage der Großen Pyramide
  • Der Goldene Schnitt
  • Die Masse der Sonne
  • Die Masse des Mondes
  • Der mittlere Abstand zur Sonne und der Umfang der Erdumlaufbahn
  • Neutrale Schwerpunkte zwischen der Erde und der Sonne
  • Die mittlere Entfernung zum Mond
  • Die Orbitalgeschwindigkeit der Erde
  • Die Orbitalgeschwindigkeit des Mondes
  • Der metonische 19-Jahres-Zyklus der Mondbahn der Erde
  • Der Lagrange Point (L1) zwischen der Erde und dem Mond
  • Die Lichtgeschwindigkeit
  • Die Orbitalgeschwindigkeit des Sonnensystems relativ zum Zentrum der Milchstraßen-Galaxie
  • Die Geschwindigkeit der lokalen Gruppe von Galaxien, die die Milchstraße im Verhältnis zum Universum einschließt

Mit anderen Worten, wie Graham Hancock es zusammenfasst, ist die Cheops-Pyramide ein Miniaturmodell der Erde.

One Reply to “Pyramiden der Welt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.