Tipps zur sicheren Verwendung von Chemikalien im Garten und wie Sie sie vermeiden können

Viele Lebensmittel, die wir essen, sind mit Chemikalien kontaminiert, die während des Anbauprozesses verwendet werden. Diese Chemikalien können schwerwiegende nachteilige Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier sowie auf den Planeten haben. Daher ist es klug, eigenes Essen anzubauen. Auf diese Weise können Sie dies bio oder mit sehr geringem Chemikalieneinsatz tun. Wenn Sie ein synthetisches Produkt zur Bekämpfung eines Schädlingsbefalls verwenden müssen, können Sie dies verantwortungsbewusst tun und so dessen schädliche Auswirkungen auf Ihren Körper und die Umwelt verhindern. Im Folgenden finden Sie einige Tipps zum sicheren Umgang mit Chemikalien und Düngemitteln in Ihrem Garten.

1. NACH BIO-ALTERNATIVEN SUCHEN

Anstatt synthetische Produkte zu verwenden, sollten Sie immer natürliche Alternativen in Betracht ziehen. Erstens können Sie in Ihrem Garten natürliche statt chemische Düngemittel verwenden. Beispiele für biologische Düngemittel sind:

  • Kompostdünger – Dieser wird aus zersetzten organischen Materialien hergestellt, auch bekannt als Küchenabfälle. Sie können alle organischen Lebensmittelabfälle verwenden, um diesen Mist zuzubereiten.
  • Knochendünger – Dieser natürliche Dünger wird aus gemahlenen Tierknochen hergestellt. Es versorgt Pflanzen mit Kalium und Kalzium. Verwenden Sie diesen Dünger am besten während des Pflanzens.
  • Fischdünger – Dieser organische Dünger wird aus Fischabfällen hergestellt. Es liegt in flüssiger Form vor und muss vor Gebrauch verdünnt werden. Es kann direkt auf Wurzeln oder an der Basis von Pflanzen angewendet werden.
    Wenn Ihre Pflanzen von Schädlingen oder Krankheiten befallen wurden, ziehen Sie eine Alternative in Betracht, um sie loszuwerden. Chemikalien mögen einfach erscheinen, aber viele andere biologische Methoden funktionieren genauso gut. Wenn Ihre umweltfreundliche Lösung nicht funktioniert, wählen Sie Pestizide mit der geringsten Menge giftiger Inhaltsstoffe. Verwenden Sie die synthetischen Produkte auch nicht routinemäßig, sondern nur gelegentlich.

Abschließend einige Tipps, um die Verwendung synthetischer Gartenprodukte weiter zu vermeiden:

  • Erforschen Sie die beste Methode zur Bewässerung Ihres Rasens und Gartens.
  • Halten Sie Ihren Boden gesund, indem Sie mulchen und Kompost verwenden.
  • Üben Sie natürliche Rasenpflege mit biologisch abbaubaren Herbiziden im Vergleich zu synthetischen Produkten.
  • Gehen Sie proaktiv gegen Schädlinge vor und warten Sie nicht, bis das Problem außer Kontrolle gerät.
    Bedenken Sie zum Schluss, dass es in Ordnung ist, ein paar Insekten in Ihrem Garten zu haben. Marienkäfer, Spinnen, Blattläuse, Florfliegen und Laufkäfer sind tatsächlich sehr effektiv bei der Bekämpfung anderer Schädlinge!

2. WENN SIE CHEMIKALIEN VERWENDEN, TREFFEN SIE VORSICHTSMASSNAHMEN

Wenn Sie die Verwendung von synthetischen Produkten zur Pflege Ihres Gartens nicht vermeiden können, seien Sie bitte vorsichtig und verantwortungsbewusst. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Produkte wie ein chemisches Pestizid am besten verwenden sollen, beauftragen Sie eine lokale Firma mit der professionellen Anwendung des Produkts in Ihrem Garten. Firmen wissen beispielsweise, welche Produkte Sie benötigen, welche am wenigsten schädlich sind und wie sie professionell angewendet werden können.

Wenn Sie synthetische Gartenprodukte selbst anwenden, sind hier einige Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie das Gießen unmittelbar nach der Verwendung von Chemikalien wie synthetischen Herbiziden oder Pestiziden. Dadurch wird verhindert, dass die Chemikalien in den Boden gelangen.
  • Verwenden Sie an regnerischen Tagen keine Chemikalien für Pflanzen.
  • Verwenden Sie immer gebrauchsfertige synthetische Produkte und mischen Sie sie nicht selbst.
  • Verwenden Sie synthetische Produkte auf Nahrungspflanzen in der richtigen Dosierung, wie auf dem Etikett angegeben. Überschuss nicht anwenden.
  • Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, bevor Sie mit der Ausbringung chemischer Düngemittel, Herbizide oder Pestizide beginnen. Stellen Sie immer sicher, dass Sie die Produkte gemäß den Anweisungen des Lieferanten auf dem Etikett verwenden.

3. WISSEN, WANN SIE IHRE PFLANZEN AM BESTEN ERNTEN KÖNNEN

Ernten Sie die Lebensmittel nicht unmittelbar nach dem Besprühen mit einer Lösung. Wenn Sie synthetische Produkte verwenden, lesen Sie die Anweisungen, um herauszufinden, wie lange Sie vor der Ernte warten sollten. Normalerweise dauert diese Wartezeit zwischen 14 und 21 Tagen.

Vergewissern Sie sich nach der Ernte, dass Ihre Lebensmittel keine chemischen Rückstände enthalten. Unabhängig davon, ob Sie Rückstände sehen oder nicht, waschen Sie Ihre Lebensmittel gründlich vor dem Essen. Eine Lösung aus 9 Teilen Wasser und 1 Teil Essig entfernt alle Rückstände.

Denken Sie daran, dass es möglich ist, Lebensmittel in Ihrem Garten ohne den Einsatz von Chemikalien erfolgreich anzubauen. Natürlich können einige synthetische Produkte für die besonders belastenden Schädlinge benötigt werden. Wenn Sie Chemikalien verwenden müssen, treffen Sie alle hier empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen und befolgen Sie immer die Produktanweisungen.

 

Quelle: WakingTimes