Trump zieht die Welt von der Schwelle zum Krieg, warnt den ‘deep state’ USA werden Syrien verlassen

Übersetzung vom whatdoesitmean.com Artikel ‘Trump zieht die Welt von der Schwelle zum Krieg, warnt den ‘deep state’ USA werden Syrien verlassen

Ein hoffnungsvoll geschriebener neuer Bericht des Ministry of Foreign Affairs (MoFa) kursiert heute im Kreml, der darstellt, dass US Präsident Trump einhändig die Welt von der Schwelle zu einem Krieg davongezogen hat, nachdem er öffentlich die amerikanische Schattenregierung ‘deep state’ getadelt hat, indem er erklärte, dass die USA aus Syrien abziehen werden. “Wer sind nur einem Grund hier: ISIS zu kriegen und ISIS loszuwerden, dann gehen wir nach Hause. Wir sind aus keinem anderen Grund hier und haben größtenteils unser Ziel erreicht,” erklärte er und hat den United Nations Security Council (UNSC) in die Lage versetzt den schwedisch-kuwaitischen Beschluss 2401 einstimmig zu übernehmen.

Nach diesem Bericht hat der ‘deep state’ in den vergangenen zwei Wochen unentwegt auf einen globalen Krieg gedrängt und durch wessen Taten es zu rund 200 russischen zivilen Toten während des ‘Euphrates Massaker’ in Syrien gekommen ist, als auf diese absichtlich von US Kriegsfliegern gezielt wurde und wodurch auch die Türkei in Syrien einmarschierte nachdem die USA ihre Absicht eine neue 30.000-Mann starke Terrorarmee zu erschaffen erklärte. Die Türkei warnte die Amerikaner bald eine ‘Ottomansiche Ohrfeige’ zu erwarten.

Der ‘deep state’ drängte die Welt in Richtung des undenkbaren, erklärt der Bericht, was Russland dazu veranlasste den Amerikanern anzuordnen Syrien zu verlassen, wo dieser noch nie in der Geschichte gesehene Showdown schnell ausser Kontrolle geriet. Das einzige Ergebnis wäre eine fast eine sicherere, zerschmetternde Niederlage des Westens.

In dem Gesuch die Pläne für einen Weltkrieg zu beschleunigen fuhrt der Bericht aus, dass ‘deep state’ Gruppen innerhalb des US Militärs letzte Woche begonnen haben gefangene Kommandeure des Islamischen Staates (ISIS/IS/Daesh) mit Helikoptern aus ihren Gefängniszellen in den Vorort Ost Ghouta von Damaskus geflogen hat, wo diese dann ein Granatenfeuer auf Zivilisten eröffneten und auf das Russische Reconciliation Center zielten.

Durch diese vom ‘deep state’ gestärkten Terroristen, die alle Versuche Russlands zurückwiesen diese sinnlose Gewalt zu beenden, wurden dann die Grenzen geschlossen, um die Zivilisten unter ihrer Kontrolle zu behalten. Das wurde sofort von der russischen Fliegertruppe beantwortet, die dann alle Hauptsitze, Waffendepots und Kampfflugzeuge gnadenlos beschossen – zusammen mit der syrischen Araber Armer (SAA), um die Terroristen ein für alle Mal zu erledigen.

Die Wahrheit über das, was geschah wurde vor den Amerikanern zurück gehalten und der ‘deep state’ nutzte die verächtlichen Taten seiner Terroristen, um einen internationalen Cause Célèbre zu kreieren – eine kontroverse Angelegenheit, die eine grosse Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit anzieht, wobei Todesfälle von Zivilisten heruntergespielt werden, die durch russische und syrische Kampfmächte in dem vergeblichen Blutvergiessen verursacht werden. Doch hat Putin das schnell vor drei Tagen gekontert und zum ersten Mal die gefürchteten Su-57 PAK-FA “Atomschlag” Tarnkappenjäger in die syrische Kriegszone geordert hat – und mit seiner Anordnung zwei weitere dieser gefürchteten Flieger am Freitag nach Syrien zu schicken.

Quelle: Whatdoesitmean.com Russische Tarnkappenflieger Su-57 PAK-FA

Innerhalb von 2 Stunden nachdem diese Tarnkappenflieger in Syrien ankamen, hat Trump bei einer gemeinsamen Nachrichtenkonferenz mit dem australischen Premierminister Turnbull im Weissen Haus offen die Elemente des ‘deep state’ im Pentagon und im State Department getadelt, indem er erklärt hat, dass die USA nicht die Absicht haben in Syrien zu bleiben.

Seinen Worten hat er innerhalb von 24 Stunden Taten folgen lassen und seiner UN Delegation gestern angeordnet den schwedisch-kuwaitischen gesponserten Beschluss 2401 anzunehmen, der eine 30-tägige Einstellung von Feindseligkeiten in Syrien verlangt, doch betrifft dieser nicht die Terroristen des ‘deep state’: ‘Die Einstellung von Feindseligkeiten findet keine Anwendung bei Militäroperationen gegen den Islamischen Staat in Irak und den Levant (ISIL, auch bekannt als Daesh), Al Quaida und Al Nusra Front (ANF) und alle anderen individuellen Gruppen, Unterfangen und Einheiten, die mit Al Qaida oder ISIL und anderen Terrorgruppen in Zusammenhang stehen, wie vom Security Council zugeordnet.

Der Bericht erklärt, warum der Beschluss 2401 keine Anwendung auf diese ‘deep state’ Terroristen findet, liegt daran, dass diese Terrormächte in Ost Ghouta sich weigern das Leben der Zivilsten unter ihrer brutalen Kontrolle zu schützten und diese haben schockierend dem United Nations Security Council geschrieben, sie würden ihre ‘menschlichen Schilde’ nicht aufgeben und kategorisch jede Initiative, um die Bewohner aus ihren Häusern rauszukriegen und woanders hin zu schaffen, ablehnen.

Diese ‘deep state’ Terroristen zielen nun auf Krankenhäuser in Damaskus und sind nicht von dem Beschluss 2401 geschützt. Vor wenigen Stunden haben syrische Militärkräfte eine grosse Offensive gegen diese Terroristen gestartet, bisher allerdings ohne grosse Erfolge, erklärt der Bericht.

Der Foreign Ministry erwartet, dass die Patronen der Gegenkräfte in Syrien den Waffenstillstand durch den Beschluss 2401 sicherstellen und es wird gewarnt, dass man jegliche Versuche eine anti-russische und anti-syrische Hysterie zu entfachen sowie Versuche den Friedensprozess aus den Fugen zu bringen blockiert wird, fasst der Bericht zusammen. Trump zeigt bereits seine Zielstrebigkeit seine Nation aus Syrien rauszuholen, sodass Frieden einkehren kann und hat Gespräche mit den Patron Nationen dieses Konfliktes (Saudi Arabien, Qatar und den Vereinigten arabischen Emiraten) terminiert, um sie von der Kontrolle des ‘deep state’ zu befreien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.